Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Verantwortlicher und Kontaktdaten

Der Verantwortliche für die Verarbeitung ist Rechtsanwalt Wolfgang Stahl (nachfolgend Verantwortlicher) und verarbeitet die von dem Betroffenen (nachfolgend Mandant) mitgeteilten Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend DSGVO). Die Kontaktdaten des Verantwortlichen lauten:

Anschrift: Neustadt 8, 56068 Koblenz, Deutschland
Telefon: +49 (261) 973 84 69-0
Telefax +49 (261) 973 84 69-15
E-Mail: info@stahl.legal

Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Februar 2019. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf dieser Seite von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

1. Webseitenbesucher

1.1. Aufruf unserer Internetseite

Beim Aufrufen unserer Website www.stahl.legal werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Zu den oben genannten Zwecken werden die personenbezogenen Daten des Webseitenbesuchers folgenden Empfängern zugänglich gemacht: Hosting-Dienstleister: Salesforce.com Inc., The Landmark @ One Market, Suite 300, San Francisco, USA Ohne die schriftliche Einwilligung des Mandanten werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

1.2.Cookies

Auf verschiedenen Seiten verwendet der Verantwortliche Cookies, um den Besuch seiner Webseiten attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner des Besuchers abgelegt werden. Die meisten der vom Verantwortlichen verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von der Festplatte des Besuchers gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf dem Rechner des Besuchers und ermöglichen es dem Verantwortlichen, den Rechner des Besuchers beim nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies). Selbstverständlich kann der Mandant die Cookies jederzeit ablehnen, sofern der benutzte Browser dies zulässt.

1.3. Nutzung der onlineAkte

Im Falle der Nutzung der onlineAkte, werden die personenbezogenen Daten des Mandanten, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

Hülskötter & Partner Consulting und Vertriebs GmbH, An den Bahngleisen 10, 48356 Nordwalde, Deutschland

Die onlineAkte nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. Ohne die schriftliche Einwilligung des Mandanten werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

1.4. Soziale Medien

Wir unterhalten Profile auf Social Media Plattformen, um darüber über uns zu informieren und uns mit den dort aktiven Nutzern auszutauschen. Auf unseren Internetseiten sind unsere Profile auf diesen Social Media Plattformen lediglich verlinkt. Wir verwenden keine Plugins, die schon beim Aufruf unserer Webseite, eine Verbindung zu Servern von Facebook & Co. herstellen würden. Beim Aufruf der jeweiligen Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters. Wenn Sie einem Link auf unserer Webseite auf eines unserer Social Media Profile folgen, unterbinden wir an dieser Stelle bei allen unterstützenden Browsern die Preisgabe der Herkunfts-URL (Referrer). Dies geschieht im Hinblick auf größtmögliche Datensparsamkeit im Umgang mit sozialen Netzwerken.

1.5. Datenschutzrechte

Jeder Nutzer hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).
Die Gesetzestexte finden Sie hier.
Entsprechende Anliegen sind an die unter Punkt 1 genannte Adresse zu richten.

1.6. Widerspruchsrecht und sonstige Rechte

Hat der Nutzer seine Einwilligung zu der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben, steht dem Nutzer die Möglichkeit des Widerrufs der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.
Insbesondere steht dem Nutzer grundsätzlich gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der berechtigten Interessen das Recht zu, der Verarbeitung jederzeit kostenfrei mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Hierzu genügt eine E-Mail an info@stahl.legal oder an die unter Punkt 1 genannte Adresse.
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.
Eine zuständige Behörde ist z.B. der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz, Deutschland. Der Mandant kann aber auch eine andere wählen.

1.7. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

2. Mandanten

2.1. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Mandanten ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der Mandant ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage des Mandanten erfolgen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. In den sonstigen Fällen, in denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen, nämlich zur Einbindung externer Schriftarten durch Typekit. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Der Verantwortliche weist auf das Widerspruchsrecht des Mandanten hin. Nähere Informationen erhält der Mandant unter Punkt 8 dieser Erklärung.

2.2. Empfänger

Die personenbezogenen Daten des Mandanten, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, werden folgenden Empfängern wie folgt zugänglich gemacht:

2.3. Erfüllung des Vertrags oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen

Zur Erfüllung des Vertrags oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, werden die personenbezogenen Daten des Mandanten, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

  • Versanddienstleister: Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn, Deutschland, oder an die DHL Paket GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn, Deutschland
  • E-Mail-Dienstanbieter und Webhosting-Unternehmen: united-domains AG, Gautinger Str. 10, 82319 Starnberg, Deutschland
  • Telefon- und Faxanbieter: Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn, Deutschland
  • Sekretariatsservice: ebuero AG, Hauptstraße 8, 10827 Berlin, Deutschland
  • Steuerberatung: Dipl.-Kfm. und Steuerberater Lutz Müller, Rheinstraße 20, 56068 Koblenz, Deutschland
  • Banken: Sparkasse Koblenz, Anstalt des öffentlichen Rechts, Bahnhofstraße 11, 56068 Koblenz, Deutschland
  • IT-Betreuung: Feiten Information & Telekommunikation GmbH, Simmerner Straße 29, 55494 Rheinböllen, Deutschland
  • Rechenzentrum: Hülskötter & Partner - Consulting und Vertriebs GmbH, An den Bahngleisen 10, 48356 Nordwalde, Deutschland

Ohne die schriftliche Einwilligung des Mandanten werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

2.4. Nutzung der onlineAkte

Im Falle der Nutzung der onlineAkte, werden die personenbezogenen Daten des Mandanten, die dem Verantwortlichen übermittelt werden, folgenden Empfängern zugänglich gemacht:

Hülskötter & Partner Consulting und Vertriebs GmbH, An den Bahngleisen 10, 48356 Nordwalde, Deutschland

Die onlineAkte nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. Ohne die schriftliche Einwilligung des Mandanten werden die personenbezogenen Daten nicht an weitere Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dass dieses aufgrund gesetzlicher Anordnung erfolgen muss.

2.5. Speicherdauer

Mit der vollständigen Abwicklung des Vertrages, wozu auch die vollständige Zahlung der vereinbarten Vergütung gehört, werden die Daten des Mandanten, die aus rechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, gesperrt. Diese Daten stehen einer weiteren Verwendung nicht mehr zur Verfügung. Nach Wegfall des rechtlichen Grundes werden diese gesperrten Daten gelöscht. Der Verantwortliche unterliegt verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können. Im Übrigen werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sofern der Mandant in eine weitere Verarbeitung und Nutzung seiner Daten nicht ausdrücklich eingewilligt hat.

2.6. Datenschutzrechte

Jeder Mandant hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG). Die Gesetzestexte finden Sie hier. Entsprechende Anliegen sind an die unter Punkt 1 genannte Adresse zu richten.

2.7. Widerspruchsrecht und sonstige Rechte

Hat der Mandant seine Einwilligung zu der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben, steht dem Mandanten die Möglichkeit des Widerrufs der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu. Insbesondere steht dem Nutzer grundsätzlich gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen der berechtigten Interessen das Recht zu, der Verarbeitung jederzeit kostenfrei mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Hierzu genügt eine E-Mail an info@stahl.legal oder an die unter Punkt 1 genannte Adresse. Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt. Eine zuständige Behörde ist z.B. der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz, Deutschland. Der Mandant kann aber auch eine andere wählen.

2.8. Pflicht zur Datenbereitstellung

Die Angabe folgender Daten ist für einen Vertragsschluss zwingend erforderlich (Pflichtangaben): Vor- und Nachname Adresse (Straße, Postleitzahl, Ort) Telefonnummer E-Mail-Adresse Rechtsgebiet Rechtsproblem Alle anderen Angaben sind für den Vertragsschluss nicht erforderlich und sind somit freiwillig. Wenn die für den Vertragsschluss erforderlichen Pflichtangaben nicht gegeben werden, findet kein Vertragsschluss statt. Die Nichtangabe der freiwilligen Angaben hat keinen Einfluss auf den Vertragsschluss.

2.9. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.